Biniam Girmay schreibt Geschichte

Am letzten Freitag vertrat Biniam Girmay Hailu Eritrea bei den U23-Weltmeisterschaften. Der Fahrer, der im August zu Intermarché-Wanty-Gobert gestoßen ist, galt bei dem 161,1 Kilometer langen Rennen zwischen den historischen Städten Antwerpen und Leuven als einer der besten Fahrer. Im Alter von 21 Jahren stellte sich Girmay der Herausforderung und zeigte eine beeindruckende und reife Leistung. In einem sehr attraktiven Rennen auf dem Rundkurs in Leuven positionierte sich Girmay gut und überstand die unzähligen Rhythmus Wechsel in der Innenstadt, bevor er die letzten fünf Kilometer in einem kleinen Peloton in Angriff nahm.

Der Italiener Baroncini nutzte einen Moment der Ruhe vor dem letzten Kilometer, um zu attackieren und seine Konkurrenten in kürzester Zeit zu distanzieren. In einem atemberaubenden Finish überholte Biniam Girmay einen Konkurrenten nach dem anderen und gewann den Massensprint mit 2 Sekunden Rückstand auf den neuen Weltmeister.

Mit dem Gewinn der Silbermedaille schreibt Biniam Girmay Hailu Geschichte als erster schwarzafrikanischer Fahrer, der bei den Weltmeisterschaften auf dem Podium steht.