Lauren Molengraaf wird Junioren Europameisterin auf dem Cross Race C:68X

Die 17-jährige Niederländerin startete verhalten ins Rennen und hatte nach der ersten Runde als Vierte dreizehn Sekunden Rückstand auf ein Führungstrio. In der zweiten Runde holte sie ihre Konkurrentinnen ein und setzte sich gemeinsam mit zwei weiteren Fahrerinnen, der Italienerin Valentina Corvi und der Belgierin Xaydee Van Sinaey, an die Spitze. Der spannende Dreikampf endete mit einem Zielsprint für Corvi und Molengraaf und dem Sieg für die junge Niederländerin. Sie bescherte damit dem Tormans Cyclo Cross Team nach dem Erfolg von Zoe Bäckstedt im letzten Jahr den zweiten europäischen Titel in Folge.

„Ich bin besonders stolz auf diesen Titel, weil ich ihn am Ende eines harten Rennens gewonnen habe. Als Favoritin des Rennens stand ich ziemlich unter Druck und ich denke, deshalb hatte ich einen nicht so optimalen Start. Trotzdem ist es mir gelungen, an die Spitze zu fahren. Valentina Corvi war eine starke Konkurrentin, wir haben uns einen spannenden Kampf geliefert. Deshalb ist es so schön, die Goldmedaille zu gewinnen. Ich möchte das Trikot jetzt genießen, während ich meine nächsten Ziele angehe: Die Weltcups und die Weltmeisterschaften in meinem Heimatland“, so die frisch gebackene Europameisterin.

Drei ihrer Teamkollegen platzierten sich ebenfalls in den Top10: Arne Baers (Belgien) holte trotz eines Sturzes zu Beginn des Rennens in der U23 Kategorie den 10.Platz. Während die Luxemburgerin Marie Schreiber verpasste mit einem 4. Platz in der U23 Kategorie das Podium denkbar knapp. Im Eliterennen der Herren kam der Schweizer Kevin Kuhn auf den 5. Platz, während Quinten Hermans nach einem Sturz ausschied.